Ihre Wohnung TipTop geputzt zu einem fairen Preis.


Reinigungskraft suchen


Infos, Datenauskünfte und Beschwerden unter: service@extrasauber.at

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier: Datenschutz

Vollständige Firmenangaben finden Sie hier: Impressum

Um den nationalen Gegebenheiten Rechnung zu tragen, gelten angepasste AGBs für jedes Land:

Vorwort

Liebe/r Nutzer/in. Vielen Dank, dass Sie sich auch für das Vertragliche Zeit nehmen. Wir schätzen ein freundliches und menschliches Miteinander und daher gestalten wir den Umgang mit all unseren Nutzern kulant und entgegenkommend. Wir verstehen uns immer als neutraler Partner und möchten die Belange von allen Beteiligten bestmöglich verstehen und erfüllen. Dazu gehen wir im Alltag über die Grenzen dieser AGB hinaus. Die nachfolgenden AGB sind daher als Rahmen der Zusammenarbeit gedacht und zeigen auf, wo unsere Verantwortung liegt. Gelebt wird Kulanz, Verständnis und Entgegenkommen. Anfeindungen und Unfreundlichkeiten können durchaus die strikte Anwendung dieser AGB zu Folge haben.


AGB für Nutzer der Online-Buchungsplattform ExtraSauber (Österreich)

Gültig ab: 10.04.2020

Über uns

Die extrafrei GmbH (im Folgenden „ExtraSauber“) betreibt über die ExtraSauber-Webseiten (www.extrasauber.at, www.extrasauber.de und www.extrasauber.ch) und anderen Webseiten sowie Anwendungen für mobile Geräte die Online-Buchungsplattform für Dienstleistungen „ExtraSauber“. ExtraSauber ist ein Marktplatz. Auf ExtraSauber finden Auftragnehmer für Dienstleistungen („Dienstleister“) mit Auftraggebern („Nutzer“) zusammen. Die Dienstleister sind Unternehmer, die selbständig und auf eigene Rechnung handeln. Die Dienstleister bieten ihre Dienstleistung über die Plattform „ExtraSauber“ an und haben mit ExtraSauber einen entsprechenden Vertrag abgeschlossen. Die Auftraggeber buchen die Leistungen der Dienstleister auf dem Marktplatz „ExtraSauber“. Der Vertrag über die Erbringung der Dienstleister kommt jeweils zwischen dem Auftraggeber und dem Dienstleister zustande. Der Dienstleister ist alleine für die Erfüllung und Abwicklung verantwortlich.

Vertragssprache

Der Vertragsinhalt, alle sonstigen Informationen, Kundendienst, Dateninformationen und Beschwerdeerledigung werden in deutscher Sprache angeboten.

Geltungsbereich der AGB

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Beziehungen zwischen dem Nutzer einerseits und ExtraSauber andererseits aus der Vermittlung von Dienstleistungsverträgen über die Plattform „ExtraSauber“, auch wenn im Einzelfall nicht ausdrücklich darauf Bezug genommen wird. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung der AGB. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ExtraSauber hätte ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt. AGB des Nutzers widerspricht ExtraSauber hiermit ausdrücklich. Änderungen der AGB werden dem Nutzer bekannt gegeben und gelten als vereinbart, wenn der Nutzer den geänderten AGB nicht schriftlich binnen 14 Tagen widerspricht; auf die Bedeutung des Schweigens wird der Nutzer in der Verständigung ausdrücklich hingewiesen.

Apps

ExtraSauber bietet dem Nutzer auch Apps zum Download auf sein Endgerät an. Beim Download gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Online-Shops (z.B. iTunes, Google Play), auf die ExtraSauber keinen Einfluss hat. Die Bedingungen des Downloads der Apps werden am Bildschirm des Endgerätes ausgewiesen. Die Apps können erforderlich sein, um alle Funktionen und Services von ExtraSauber nutzen zu können. Der Nutzer erwirbt das nicht ausschließliche, jedoch zeitlich und örtlich unbeschränkte Recht, eine Kopie der App für seine eigenen Zwecke auf seinem Endgerät zu speichern. Updates der Apps hat der Nutzer ausdrücklich zuzustimmen; diese Zustimmung kann auch im Vorhinein erteilt werden. Die Apps stehen in ihrer Gesamtheit im Eigentum von ExtraSauber und sind urheberrechtlich geschützt.

Registrierung

Mit der Registrierung erklärt der Nutzer verbindlich sein Vertragsangebot auf grundsätzlich kostenlose Nutzung der Vermittlungsplattform, das von ExtraSauber durch Freischaltung angenommen werden kann.

Bei der Registrierung hat der Nutzer die abgefragten Daten, insbesondere seinen Vor- und Nachnamen, sein Geburtsdatum sowie seine E-Mail-Adresse, bekanntzugeben und die AGB in der gültigen Fassung zu akzeptieren.

ExtraSauber ist berechtigt, das Angebot des Nutzers zur Freischaltung ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Der Nutzer ist zur Sicherung und Geheimhaltung der Zugangsdaten zu seinem personalisierten Online-Bereich verpflichtet und handelt eigenverantwortlich.

Vertragsabschluss

ExtraSauber lädt den Nutzer durch Bereitstellung der Plattform ein, ein Angebot zum Erwerb von Dienstleistungen an den ausgewählten Dienstleister zu stellen; diese Einladung ist freibleibend und unverbindlich.

Die Bestellung steht natürlichen Personen, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses mindestens 18 Jahre alt sein müssen, sowie juristischen Personen offen. Minderjährige Nutzer sind von ihrem Erziehungsberechtigten zu vertreten.

Mit der Terminauswahl und dem Klick auf „zahlungspflichtig Bestellen“ erklärt der Nutzer gegenüber dem Dienstleister verbindlich seine Bestellung. Bei einer auf elektronischem Wege erfolgten Bestellung wird ExtraSauber deren Eingang unverzüglich bestätigen.

Die Buchungsbestätigung enthält die bestellte Leistung (bei der Buchung ausgewählte Leistungen des Nutzers); Identität und Anschrift des Dienstleisters; Datum und genaue Anschrift der Leistungserbringung.

ExtraSauber bietet dem Nutzer die Möglichkeit, eine bestimmte Servicekraft (Profil) auszuwählen. Definition Servicekraft: Eine Servicekraft ist die ausführende Person der Dienstleistung. Ist die Servicekraft bei einem Dienstleister beschäftigt, wird in diesem Fall der Dienstleister Vertragspartner und Auftragnehmer des Auftraggebers. Tritt die Servicekraft auf dem Marktplatz als Einzelunternehmen auf, so ist die Servicekraft der vertragliche Auftragnehmer.

Bei einer angestellten Servicekraft behält sich der Dienstleister das Recht vor, aufgrund betrieblicher Erfordernisse eine andere Servicekraft als ursprünglich durch den Nutzer ausgewählt einzuteilen. Ein Rechtsanspruch auf eine bestimmte Servicekraft durch den Nutzer besteht generell nicht. ExtraSauber übernimmt keine Verantwortung für die betrieblichen Entscheidungen seitens eines Dienstleisters.

Der Dienstleister ist berechtigt, die Bestellung des Nutzers auch nach Übermittlung einer Auftragsbestätigung abzulehnen.

Der Dienstleistungsvertrag zwischen dem Dienstleister und dem Nutzer kommt mit der Übermittlung der Buchungsbestätigung zustande.

Die Vertragsdaten werden zur Fakturierung gespeichert und sind jederzeit für den Nutzer per Login einsehbar. Der persönliche Bereich ist passwortgeschützt.

Der Dienstleister ist berechtigt, die Annahme der Bestellung abzulehnen, einen Ersatztermin vorzuschlagen oder ein Gegenangebot zu stellen.

Im Falle des Nichtzustandekommens eines Dienstleistungsvertrages wird sich ExtraSauber bemühen, ein Ersatzangebot eines anderen Dienstleisters zu unterbreiten.

Rücktritts- bzw. Widerrufsrecht

Der Nutzer ist, soweit er Konsument im Sinne des KSchG oder Verbraucher im Sinne des FAGG ist, gemäß § 3 KSchG und § 4 Abs 1 Z 8 FAGG grundsätzlich gesetzlich berechtigt, seine im Fernabsatz oder außerhalb der Geschäftsräumlichkeiten von ExtraSauber bzw. der Dienstleister abgegebene entgeltliche Vertragserklärung (Bestellung) zu widerrufen bzw. (nach erfolgter Annahme) von dem Vertrag zu den Bedingungen der nachstehenden Widerrufserklärung zurückzutreten.

Rücktrittsfrist: Der Rücktritt generell bis 72 Stunden vor Dienstleistungsbeginn laut Buchungsbestätigung kostenfrei, auch dann, wenn die Bestellung schon älter als 14 Tage ist und das gesetzliche Rücktrittsrecht abgelaufen wäre. Erfolgt ein Widerruf weniger als 72 Stunden vor Dienstleistungsbeginn, sind folgende Stornokosten zu bezahlen:

Stornierung oder Terminverschiebung sind ab 72 Stunden vor Auftragsbeginn kostenpflichtig. Die Kosten betragen ab diesem Zeitpunkt mindestens 15,00 EUR je Stornierung oder Verschiebung und steigen stetig an, je näher der Auftragstermin rückt. Die maximalen Stornokosten entsprechen dem Auftragswert. Allgemein gilt, je früher Sie stornieren, umso niedriger fallen die Stornokosten aus.

ExtraSauber wurde von den Dienstleistern zur Entgegennahme der Widerrufs- oder Rücktrittserklärung bevollmächtigt. Die Stornierung oder Verschiebung ist durch den Nutzer im persönlichen Bereich online durchzuführen. Dazu stellt ExtraSauber online eine entsprechende Terminstornierungsfunktion zur Verfügung.

Ausdrücklich weist ExtraSauber den Nutzer darauf hin, dass der Nutzer das nachfolgende Widerrufs- bzw. Rücktrittsrecht gemäß § 18 Abs 1 Z 1 FAGG nicht hat, wenn

Widerrufsbelehrung: Gemäß § 3 KSchG und § 4 Abs 1 Z 8 FAGG belehrt ExtraSauber den Nutzer über nachstehendes gesetzliches Widerrufsrecht:

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses (= Zusendung der Buchungsbestätigung).

Die einfachste, sicherste und schnellste Möglichkeit Ihr Widerrufsrecht auszuüben, bieten wir Ihnen online in Ihrem Kundenbereich an. Dafür rufen Sie online den gebuchten Auftrag auf und drücken und auf den Button „Stornieren“. Ihre Buchung wurde damit storniert.

Alternativ ist die Verwendung des Muster-Widerrufsformulars möglich. Dieses schicken Sie uns am besten per E-Mail an service@extrasauber.at.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Unsere Postadresse: extrafrei GmbH, Endresstraße 18 / Stiege 2, 1230 Wien, Österreich

FOLGEN DES WIDERRUFS

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Vertragsverhältnisse und Vertragsgegenstand

Der Nutzer der Webseite bzw. der Anwendung geht grundsätzlich zwei unterschiedliche Vertragsverhältnisse ein:

Nutzungsvertrag
Der Nutzungsvertrag kommt zwischen ExtraSauber und dem Nutzer zustande. Vertragsgegenstand ist die Vermittlung der Dienstleistung über die Plattform ExtraSauber. ExtraSauber ist als Vermittler mit Abschlussvollmacht dazu berechtigt, für die Dienstleister Buchungsanfragen des Nutzers entgegenzunehmen und zu bestätigen, Rechnungen im Namen des Dienstleisters auszustellen und einen Zahlungsabwickler im Namen des Dienstleisters zu beauftragen. Für diese Leistung fallen für den Nutzer keine Gebühren an. ExtraSauber trägt weder eine Verantwortung, noch eine Haftung für die vom Dienstleister zu erbringenden oder erbrachten Dienstleistungen. Die Dienstleister sind insbesondere keine Arbeitnehmer oder Subunternehmer von ExtraSauber.

Dienstleistungsvertrag
Der Werkvertrag über Dienstleistung kommt zwischen dem Dienstleister (=Auftragnehmer/Anbieter) und dem Nutzer (=Auftraggeber) zustande. Vertragsgegenstand ist die in der Buchungsbestätigung angeführte Dienstleistung. Der Dienstleister ist (mit Ausnahme von sachlichen Weisungen) nicht an die Weisungen des Nutzers gebunden, sondern verrichtet seine Dienstleistung eigenständig und eigenverantwortlich. Der Nutzer hat gegenüber dem Dienstleister einen Anspruch auf die Erbringung der in der Buchung spezifizierten Leistungen. Der Dienstleister gegenüber dem Nutzer den Anspruch auf Zahlung der erbrachten Leistung gemäß der in der Buchungsanfrage des Nutzers spezifizierten Vergütung.

Vertragsinhalt des vermittelten Dienstleistungsvertrages

Vertragsparteien

Der Dienstleistungsvertrag kommt zwischen dem Nutzer als Auftraggeber und dem Dienstleister als Auftragnehmer zustande. ExtraSauber ist nicht Vertragspartei des Dienstleistungsvertrags.

Der Dienstleister ist dazu verpflichtet die Leistung laut Leistungsbeschreibung zu erbringen. Der Nutzer ist dazu verpflichtet das vereinbarte Entgelt für die gebuchte Leistung zu entrichten. Die Bezahlung muss über die von ExtraSauber bereitgestellte Zahlungsmöglichkeit erfolgen.

Die gemäß Dienstleistungsvertrag zu entrichtenden Arbeiten sind in der jeweiligen „Leistungsbeschreibung“ der gebuchten Dienstleistung zu entnehmen. Bei Buchungen auf Stundensatzbasis ist die Leistung der gebuchten Arbeitsstunden die zu erbringende Leistung seitens des Dienstleisters. Alle Stundensatz-Preisangaben verstehen sich je Arbeitsstunde je Person.

Buchen Sie über ExtraSauber eine Servicekraft, so ist diese bei einem Partnerbetrieb fest angestellt oder als selbständige EinzelunternehmerIn tätig. Sollten Sie die Servicekraft nach der Buchung in Ihrem Haushalt oder Unternehmen direkt beschäftigen und dabei den Partnerbetrieb umgehen, so fügen Sie dadurch dem Partnerbetrieb einen Schaden zu, indem Sie dessen Arbeitskraft abwerben. Im Sinne des Anstands und des Respekts vor der Leistung unserer Partnerbetriebe, bitten wir Sie darum von Abwerbeversuchen der Servicekräfte abzusehen. Sollten Sie dennoch eine Servicekraft eines Partnerbetriebes abwerben, so ist der Partnerbetrieb dazu berechtigt, von Ihnen Schadensersatz in Höhe von mindestens 6.000 EUR je Fall zu erheben. Beschäftigen Sie die Servicekraft darüber hinaus ohne Anmeldung / Arbeitsverhältnis in Ihrem Haushalt oder Ihrem Unternehmen, so wird zusätzlich eine Anzeige bei der zuständigen Sozialversicherungsanstalt gegen Sie erstattet. Die Servicekräfte erhalten eine Belohnung für jeden gemeldeten Verstoß.

Mitwirkungspflichten des Nutzers

Der Nutzer/Auftraggeber ist dazu verpflichtet, dem Dienstleister nach besten Kräften alle notwendigen Hilfestellungen, die zu einer pünktlichen, zeitgerechten und effizienten Auftragserfüllung notwendig sind, zu geben.

Dies beinhaltet insbesondere: Bekanntgabe der genauen Anschrift des Erfüllungsorts; Bekanntgabe einer aktuellen Telefonnummer und aktuellen E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme; Sicherstellung des Zugangs zu den Räumlichkeiten, richtige Angabe zum Objekt sowie rechtzeitige Bekanntgabe von Besonderheiten.

Verspätungen

Die gegenseitige Wartezeit bei Verspätungen beträgt 30 Minuten. Verspäten sich entweder Dienstleister oder Nutzer am Erfüllungsort der Dienstleistung, so gilt eine Wartezeit von 30 Minuten als zumutbar. Beträgt die Verspätung des Dienstleisters mehr als 30 Minuten, so hat der Nutzer das Recht vom Dienstleistungsvertrag kostenfrei zurückzutreten. Verspätet sich ein Nutzer mehr als 30 Minuten, so hat der Dienstleister das Recht, die Erfüllung der Dienstleistung abzubrechen und das Auftragsentgelt in voller Höhe dem Nutzer in Rechnung zu stellen.

Reklamationen

Die erbrachte Reinigungsleistung kann vom Kunden vor Ort durch Unterschrift abgenommen werden. Erfolgt keine Unterschrift vor Ort, so gilt eine Dienstleistung durch den Kunden als abgenommen, wenn innerhalb von 24 Stunden nach Start der Reinigungsleistung keine Reklamation (Verweigerung der Abnahme) durch den Kunden erfolgt.

Reklamationen der Reinigungsleistung sind innerhalb von 24 Stunden nach vereinbartem Leistungsbeginnzeitpunkt (Start der Dienstleistung) anzubringen. ExtraSauber leitet die Reklamation des Nutzers umgehend an den Dienstleister weiter.

Reklamationen in Bezug auf die erhaltene Abrechnung sind innerhalb von 24 Stunden nach erfolgtem E-Mail Versand der Rechnung anzubringen. Wird eine Rechnung nicht innerhalb dieser Frist reklamiert, so gilt diese als akzeptiert.

Alle Reklamationen sind ausschließlich schriftlich im ihrem Kundenaccount auf ExtraSauber über die KÄUFERSCHUTZ-Funktion einzubringen.

Reklamationen nach Ablauf der Frist werden nicht akzeptiert. Eine negative Bewertung der Reinigungskraft über die online Bewertungsfunktion gilt nicht als Reklamation.

Reklamationsgründe

Reklamationsgründe sind:

Keine Reklamationsgründe sind:

Zahlungsbedingungen

Der Nutzer ist, sofern nichts anderes vereinbart ist, verpflichtet, das vereinbarte Entgelt gemäß dem auf der Rechnung angeführten Zahlungsziel über die von ExtraSauber zur Verfügung gestellte Bezahlmöglichkeit zu bezahlen.

Sperre/Stornierung im Falle der Nichtzahlung: ExtraSauber sowie der Dienstleister behalten sich im Falle der nicht rechtzeitigen oder vollständigen Bezahlung das Recht vor, den Zugang des Nutzers zur Plattform zu sperren oder bereits bestellte Leistungen zu stornieren.

Es gelten die Verzugszinsen von 14% pro Jahr als vereinbart. Im Falle eines Zahlungsverzuges ist der Dienstleister berechtigt, maximal 15,00 EUR je eigener Mahnung zu verrechnen und/oder die Angelegenheit einem Inkassobüro oder einem Rechtsanwalt zur weiteren Betreibung zu übergeben. Die zweckentsprechenden Kosten dieser externen Betreibung sind ebenso vom Nutzer zu ersetzen.

Bei Zahlungsverzug ist ExtraSauber dazu berechtigt, automatisiert das Rechnungsinkasso über ein Inkassobüro zu beauftragen. Dieses ist für den Schuldner mit erheblichen Mehrkosten sowie einem negativen Bonitätseintrag verbunden.

Ratenzahlungen werden nicht akzeptiert.

Zahlungsabwicklung

ExtraSauber arbeitet mit einem externen Zahlungsabwickler (Mangopay) zusammen. Die Abwicklung von Kreditkartenzahlungen, Überweisungen und Gutschriften in Zusammenhang mit dieser Webseite/Anwendung unterliegt ausschließlich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen des Zahlungsabwicklers, welche hier eingesehen werden können. Bei der Zahlung gibt der Nutzer seine Zahlungsdaten in einer Eingabemaske auf der ExtraSauber-Plattform ein. Die Zahlungsdaten werden danach an den Zahlungsanbieter elektronisch übermittelt und auf dessen Server gespeichert.

Nach erfolgter Dienstleistung wird nach einer Frist von 24 Stunden, sofern keine Reklamation über den Käuferschutz erteilt wurde, der in der Auftragsbestätigung genannte Betrag über den vom Nutzer gewählten Zahlungsweg abgebucht, bei Zahlung per Überweisung wird eine Rechnung mit Zahlungsinformationen an den Nutzer versandt.

Für die Zahlung per Rechnung kann der Nutzer ausschließlich an das auf der Rechnung angegebene Referenzkonto mit schuldbefreiender Wirkung bezahlen.

Voraussetzung für die Rechnungserstellung/Abbuchung ist, dass der Dienstleister die erfolgreiche Erbringung der Leistung durch Klick auf die Schaltfläche „Rechnung ausstellen“ bestätigt hat. ExtraSauber erstellt im Namen des Dienstleisters auf elektronischem Weg eine Rechnung, die an die E-Mail-Adresse des Nutzers versendet wird. Die Zahlung wird vom Zahlungsabwickler an den Dienstleister weitergeleitet.

Der Nutzer erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass der im Namen des Dienstleisters durch ExtraSauber beauftragte Zahlungsabwickler das angegebene Zahlungsmittel des Nutzers mit dem in der Buchung angegebenen Betrag belastet, der vom Nutzer durch Klick auf die Schaltfläche „Zahlungspflichtig bestellen“ bestätigt wurde.

ExtraSauber ist nicht verantwortlich für Fehler des Zahlungsabwicklers. ExtraSauber wird Transaktionsdetails vom Zahlungsabwickler erhalten, die ausschließlich in Verbindung mit der Bestellung des Nutzers verwendet werden.

Der Nutzer ist verantwortlich, dem Zahlungsabwickler auf ExtraSauber ein gültiges Zahlungsmittel (Kreditkartenverbindung/Kontodaten) zur Verfügung zu stellen.

Der Zahlungsabwickler Mangopay handelt als Treuhänder im Namen der Dienstleister. Eine Zahlung des Nutzers geht direkt an ein von Mangopay verwaltetes E-Wallet („elektronische Geldbörse“), das jeweils individuell für jeden Nutzer und jeden Dienstleister geführt wird. Der Zahlungsabwickler nimmt die Zahlung stellvertretend für den Dienstleister entgegen.

Gewährleistung / Haftung

ExtraSauber leistet für seine Vermittlungsdienstleistung, nicht aber für den Dienstleister mit dem Auftragnehmer, Gewähr nach den Bestimmungen der §§ 922 ff ABGB. Für unentgeltliche Leistungen besteht keine Gewährleistungsverpflichtung.

Die Haftung von ExtraSauber und die seiner Organe, Angestellten, Auftragnehmer oder sonstigen Erfüllungsgehilfen („Leute“) ist im Grunde nach auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt; die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Personenschäden und Schäden an Sachen, die ExtraSauber zur Bearbeitung übernommen hat. Soweit die Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung ihrer Leute.

ExtraSauber erbringt sämtliche Services jeweils nach Maßgabe der bestehenden technischen, wirtschaftlichen, betrieblichen und organisatorischen Möglichkeiten. ExtraSauber leistet daher nicht für allfällige Unterbrechungen, Störungen, Verspätungen, Löschungen, Fehlübertragungen oder einen Speicherausfall in Zusammenhang mit der Inanspruchnahme von Services oder der Kommunikation mit dem Nutzer Gewähr.

Der Nutzer nimmt zur Kenntnis, dass die von ExtraSauber angebotenen Services auch unter Einbeziehung dritter Netzbetreiber angeboten werden. Die Verfügbarkeit der Services ist deshalb von der technischen Bereitstellung fremder Netzdienste abhängig. ExtraSauber übernimmt keine Verpflichtung, die angebotenen Services unterbrechungsfrei und jederzeit online abrufbar zu halten.

Aus Gründen höherer Gewalt, bei Streiks, Aussperrungen und behördlichen Anordnungen sowie wegen technischer Änderungen an den Anlagen von ExtraSauber oder wegen Wartungsarbeiten kann es zu einer kurzfristigen Beschränkung der Services kommen.

Der Nutzer ist zur Inanspruchnahme der Services jeweils auf eigene Gefahr und Kosten berechtigt und verpflichtet, hierbei nur geeignete technische Vorrichtungen einzusetzen. Der Nutzer ist zudem verpflichtet, die Services nur unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen in Anspruch zu nehmen und jedwede missbräuchliche Inanspruchnahme zu unterlassen.

Das Scrapen von Websitedaten ist auf allen Domains der extrafrei GmbH untersagt.

Links

Soweit die extrafrei GmbH auf der Plattform mit Links den Zugang zu Online-Services dritter Personen ermöglicht, ist sie für die dort enthaltenen fremden Inhalte nicht verantwortlich. ExtraSauber macht sich die verlinkten Inhalte nicht zu Eigen. Sofern Links auf rechtswidrige Inhalte verweisen, dies bitte melden an service@extrasauber.at.

Der vom Nutzer erzeugte und hochgeladene Inhalt (z.B. Bewertungen, Kommentare, Bilder, Videos) steht allen Nutzern zur Verfügung. ExtraSauber ist es nicht möglich, die unmittelbare Kontrolle über den Inhalt auszuüben; ExtraSauber übernimmt daher keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form dieses Inhalts. Der Nutzer ist selbst verantwortlich für seinen Inhalt.

Der Nutzer räumt ExtraSauber an dem von ihm hochgeladenem Inhalt ein zeitlich, sachlich und geographisch unbeschränktes, übertragbares und nicht-exklusives Verwertungs- und Nutzungsrecht (beispielsweise auch zum Zitieren und Referenzieren) ein. ExtraSauber ist nicht verpflichtet, die Inhalte abrufbar zu halten. ExtraSauber kann Inhalte des Nutzers jederzeit zurückweisen, an einem anderen Ort veröffentlichen, kürzen oder löschen.

Der Nutzer garantiert ExtraSauber, keinen Inhalt hochzuladen, dessen Bereitstellung, Veröffentlichung oder Nutzung gegen geltendes Recht verstößt oder Rechte Dritter verletzt. Ausdrücklich untersagt ist die Einstellung von rassistischen, pornographischen, menschenverachtenden, beleidigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen. Der Nutzer garantiert insbesondere, dass mit dem hochgeladenen Inhalt keine Rechte (insbesondere Urheberrechte) Dritter verletzt werden.

Der Nutzer verpflichtet sich, die ExtraSauber und seine Erfüllungsgehilfen oder Organe hinsichtlich aller berechtigten Ansprüche, die durch einen unrechtmäßigen Inhalt begründet werden, schad- und klaglos zu halten sowie für die entstandenen Nachteile volle Genugtuung zu leisten; dies umfasst auch die Kosten einer notwendigen und zweckmäßigen Rechtsverteidigung.

Behauptet ein Dritter, durch den Inhalt in seinen Rechten verletzt worden zu sein, so ist ExtraSauber berechtigt, die über den Nutzer gespeicherten Kontaktdaten bekannt zu geben.

Schlichtungsstelle

Wir verpflichten uns, in Streitfällen am Schlichtungsverfahren des Internet Ombudsmann teilzunehmen: www.ombudsmann.at
Nähere Informationen zu den Verfahrensarten unter www.ombudsmann.at.

Für die Beilegung von Streitigkeiten mit unserem Unternehmen kann auch die OS-Plattform genutzt werden: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Unsere E-Mail-Adresse: service@extrasauber.at

Schlussbestimmungen

Für alle im Zusammenhang mit dem gegenständlichen Vertrag entstehenden Streitigkeiten, einschließlich der Vor - und Nachwirkungen, wird die ausschließliche Zuständigkeit des für 1230 Wien sachlich zuständigen Gerichtes vereinbart. Der Erfüllungsort ist 1230 Wien.

Ist der Nutzer ein Verbraucher im Sinne des KSchG, so gilt der Gerichtsstand für Klagen von ExtraSauber gegen den Nutzer nur dann als vereinbart, wenn dieser im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Wien hat oder seiner Beschäftigung in Wien nachgeht.

Sie haben weiters das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen. Für Österreich ist dies die österreichische Datenschutzbehörde, Wickenburggasse 8, 1080 Wien, Telefon: +43 1 52 152-0, E-Mail: dsb@dsb.gv.at, Web: https://www.dsb.gv.at/

Für Deutschland die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Husarenstr. 30, 53117 Bonn Telefon: +49 (0)228 997799-0, redaktion@bfdi.bund.de

Die Vertragsparteien vereinbaren jedenfalls einen Gerichtsstand in Österreich.

Es gilt materielles österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes und der Verweisungsnormen.

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, oder sollte sich in dem Vertrag eine Lücke befinden, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden.

Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Das gilt auch für ein Abgehen des Schriftformerfordernisses. Die Versendung per E-Mail oder Telefax entspricht der Schriftform, dies gilt auch für das Klicken auf einen entsprechenden Button.

Soweit in diesem Vertrag auf natürliche Personen bezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise. Bei der Anwendung der Bezeichnung auf bestimmte natürliche Personen ist die jeweils geschlechtsspezifische Form zu verwenden.